Der Herbst – Matschen, Basteln, danken

Dass der Herbst Einzug hält, kann man nicht mehr leugnen. Überall färben sich die Blätter und es ist – zumindest bei uns – merklich kühler geworden. Der Himmel ist seit kurzem mit dicken, grauen Wolken bedeckt und es kam einiges an Regen runter. Wo sich so mancher denkt, bei diesem kalten, schlechten Wetter verlässt man doch das Haus nicht, da leuchten wenigstens bei unseren Jungs die Augen. Getreu dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!“ beginnt jetzt der Spaß in Pfützen und Matsch und selbstverständlich beim Sammeln von Eichen, Kastanien, Bucheckern und bunten Blättern.

Was bedeutet diese Jahreszeit nun für uns? Was macht man denn am besten bei solchem Schmuddelwetter?

Auch im Herbst geht es nach draußen!

Wenn die Jungs morgens aufstehen, schauen sie als erstes nach dem Wetter. Ist es schon hell? Scheint die Sonne? Nein? Es regnet sogar? Sehr gut! „Mama, ich will in Pfützen hopsen!“, heißt es dann. Das heißt also gut anziehen. Wir müssen ja warm und trocken bleiben!

Du könntest allein beim Gedanken ans Anziehen schon die Augen verdrehen, weil es im Chaos enden wird? Dann ein Mal hier lang, vielleicht hilft es dir. Alexandra vom doublyblessedblog hat da einen tollen Trick, mit dem sogar Zwillinge flott in den Matschsachen landen.

Noch reicht der Wind nicht, um Drachen steigen zu lassen. Der Große übt sich da noch in Geduld. Dafür werden Tonnen an Kastanien und Eicheln nach Hause geschleppt. Das eignet sich ja alles zum Basteln. Mit dem Opa möchte er außerdem gerne nochmal Pilze sammeln gehen.

Das große Jahreszeiten-Buch von Regina Bestle-Körfer & Annemarie Stollenwerk

Das große Jahreszeiten-Buch von Regina Bestle-Körfer & Annemarie Stollenwerk

Ich freue mich ehrlich gesagt vor allem darauf, wieder nach Hause zu kommen. Sich aufwärmen und Tee oder heiße Schokolade trinken und damit kann ich meine zwei Strolche ab und zu auch locken. Andernfalls müsste ich vermutlich auch draußen schlafen…

Vor zwei Jahren bin ich zufällig auf das Buch auf dem Foto gestoßen und es ist mittlerweile eins meiner liebsten in diesem Bereich. Es enthält viele Spieleanregungen, Gedichte, Geschichten und Liedtexte inklusive Noten, alles nach Jahreszeit geordnet. Unseren Tischspruch habe ich auch hier gefunden. Falls du ähnliche, gute Bücher kennst, sag ruhig Bescheid. Ich freue mich immer über Inspirationen.

Basteln!

Die Tiere und Ketten aus Kastanien und Eicheln kennt bestimmt jeder und auch für Wachsbilder von getrockneten Bättern können sich viele Kinder begeistern.

Aber hast du mal Salzteig- oder Tonabdrücke von Blättern, Blüten usw. gemacht? Oder eine Schale aus bunten Blättern? Wenn du noch Ideen suchst, schau doch mal auf meiner Bastel-Pinnwand auf pinterest vorbei. Hast du noch tolle Anregungen? Dann schreib sie doch bitte in die Kommentare!

Waldfrüchte im Herbst

So ganz nebenbei sammeln die Kinder auf unseren Spaziergängen Bucheckern, Haselnüsse, die ein oder andere Brombeere und viele, viele Eicheln ein. Im Wald sprießen außerdem Pilze, die in so mancher Küche eine Köstlichkeit darstellen.

Außer uns Menschen interessieren sich aber auch Eichhörnchen, Wildschweine und Siebenschläfer für diese Waldfrüchte. Mit meinem Großen (3,5) habe ich überlegt, welches Tier wohl was frisst und aus dieser Überlegung entstand ein Spiel für ihn. Die Spielkarten „Waldfrüchte“ kannst du dir genauer angucken und herunterladen.

Mabon – Erntedank

Für uns bedeutet der Herbstbeginn auch Dankbarkeit für das, was wir haben. Der Tag der Herbst-Tagundnachtgleiche leutet nicht nur die dunkleren Tage ein, sondern ist auch ein Erntefest.

Mabon - Bildrecht: meinRabennest.de

Mabon – Bildrecht: meinRabennest.de

Ab Freitag überwiegt also die dunkle Zeit. Mabon ist mein persönliches Lieblingsfest, vielleicht auch nur, weil es vor 13 Jahren das erste Jahresfest für mich war. Ich liebe die Farben – dunkles Rot und Grün – und das Dekorieren mit Naturmaterialien. Der Große weiß auch noch genau, dass es letztes Jahr Pflaumenkuchen gab und wünscht sich diesen auch für dieses Jahr. Wie wir unser nicht-christliches Erntedankfest gefeiert haben, berichte ich später noch.

Mehr zum Thema Herbst und Kinder

Das Bundesamt für Naturschutz bietet auf der Seite Naturdetektive.de die Kinderzeitschrift „kinatschu“ an, von der es auch eine Herbst-Ausgabe gibt. Diese kannst du hier runterladen.

Bastel- und Spielanregungen auf spielundzukunft.de

Fällt dir noch was ein?

über Amy

Amy ist Mutter von zwei Jungs (*2013 & *2015) und schreibt auf dem Blog meinRabennest seit 2016 über pagane Elternschaft und eine freiere, gesellschaftskritische Sicht auf die Erziehung. Im November 2016 wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und arbeitet von Zuhause aus in der Magieweberei, wo zauberhaften Filzpuppen, Edelsteinschmuck für das seelische Wohl und anderes Hexenwerk ein neues Zuhause suchen.

3 Kommentare zu “Der Herbst – Matschen, Basteln, danken

Kommentar verfassen